„Die Trainer, die Mannschaften und die verdammte (Nicht-) Kommunikation“

Die Liga in Zeiten des Abschieds…

Grundsätzlich

Jetzt ist es doch raus, warum der stolze Katalane Pep Guardiola nach zwei Jahren (im Kopf) für sich entschied, den FC Hollywood zu verlassen:

„Normalerweise bleibt in der Kabine, was in der Kabine passiert. Die Leute, die gesprochen haben, wollen mich treffen“,

was natürlich extrem untertrieben ist, und er dachte laut:

Als ich nach München kam, habe ich nicht gedacht, ich bleibe nur drei Jahre.

Die Kabine eines Spitzen-Clubs ist wie ein Schweigekloster. Es darf nichts nach draußen dringen. Koste es was es wolle. Dieser Spitzenclub, der sich so famos mit dem Hauptsponsor Deutsche Telekom und den drei großen A`s: Adidas, Audi und Allianz-Anteilen in die Weltspitze katapultierte, kann halt nicht schweigen. Weiterlesen

Die Magie CHANGE MANAGEMENT als Muss…

Warum Bayern München mit Carlo Ancelotti noch stärker wird. Was können Führungskräfte und Angela Merkel daraus lernen?

Als am 4. Juli 2013 ein spanischer Trainer deutschen Boden betrat oder besser von links kommend – irgendwie deutsch sprach – in Turnschuhen und Bluejeans, war klar: Hier wurde eine Zeitenwende eingeleitet.
Pep Guardiola hat die Mannschaft, die Bundesliga, die Wahrnehmung von außen und die Kommunikation entscheidend verändert. Weiterlesen

Der Bundesliga-Vor-Blick 2015/2016

„Führung & Führungslosigkeit in Zeiten von Hingabe & Hin-NEHMEN“

dr schwab

Die Bundesliga beherrschen in der Saison 15/16 im Vorfeld sechs Trainernamen.

Einer der ein Jahr nicht da war: Thomas Tuchel.

Einer, der stetig am Niederrhein an sich selbst wuchs: Lucien Favre.

Einer, den keiner auf dem Zettel hatte: Andreas Breitenreiter.

Einer, von dem alle endlich Feuer erwarten: Alexander Zorniger.

Einer, für den nichts als die CL zählt: Pep Guardiola.

Und einer, der gar nicht mehr da ist: Jürgen Klopp.

Das ist so wie an der amerikanischen Börse: Da beherrschen 6 oder 7 große Unternehmen den Markt, der Rest ist Beiwerk, oder eben „freundliche, berechenbare, brave, manchmal geschliffene und durchaus raffinierte“ Billardkugeln. Die braucht man halt, um mitzuspielen. Weiterlesen